Sofortverweise:

Hauptinhalt:

Arbeitsfeld Stadt- und Regionalentwicklung.

Spreeufer­entwicklung

"Konsens besteht im übergeordneten Ziel, zwischen Inselbrücke und Schillingbrücke entlang des südlichen Spreeufers eine öffentlich zugängliche und öffentlich nutzbare Uferzone zu schaffen."

 

Der oben zitierte Konsens ist Ergebnis eines mehrstufigen Workshopverfahrens, welches wir im Auftrag des Kooperationsbüros für Stadtentwicklung und Projektmanagement (KoSP) zwischen Mai und Dezember 2015 konzipiert und moderiert haben. Der Bezirk Mitte plant die Anlage einer öffentlichen Uferzone entlang der Spree im Sanierungsgebiet der Nördlichen Luisenstadt: „Die Vision ist ein durchgehender Spreeuferweg von Köpenick bis nach Spandau: ein grünes Band durch die ganze Stadt – mit interessanten Einblicken und Ausblicken, genügend Platz zum Flanieren und Radfahren, zum Treffen und Erholen“ so das Bezirksamt Mitte auf der Internetseite zum Vorhaben http://forum.luisenstadt-mitte.de/.

 

Unter dem Motto „Spreeufer für Alle! Aber wie?“ hat BÜRO BLAU vier Veranstaltungen konzipiert, bei denen die Bewohnerschaft der Luisenstadt, Initiativen und Akteure vor Ort, Vertreter*innen aus dem Bezirksamt Mitte sowie der Sanierungsbetreuer und Fachplaner*innen ihre Vorstellungen zur Nutzung und Gestaltung des Spreeufers zwischen Inselbrücke und Schillingbrücke entwickelten. In dem Bürgerbeteiligungsverfahren wurden Entwicklungsziele, Ideen und Vorschläge zu den Themen „Erschließung und Wege“, „Aufenthalt und Flusserlebnis“ oder „Geschichte des Spreeufers“ vorgestellt und diskutiert sowie auf ihre Machbarkeit und Konsistenz hin überprüft.

 

Im Ergebnis entstanden Leitlinien und Empfehlungen zum künftigen Aussehen des Spreeufers im Sinne eines gemeinsamen Positionspapiers. Dabei wurde besonderer Wert auf eine hohe Durchgrünung, wasserbezogene Nutzungsmöglichkeiten und Fußgängerfreundlichkeit gelegt. Weiterhin sind „Aktionsflächen“ und „Geschichtsinseln“ vorgesehen. Die Leitlinien und Empfehlungen werden in die Aufgabenstellung eines nachfolgenden freiraumplanerischen Wettbewerbs einfließen.

 

Die aktuellen Leitlinien und alle weiteren Veranstaltungsmaterialien finden Sie auf der Informationsplattform „Spreeufer Luisenstadt (Mitte)“.