Sofortverweise:

Hauptinhalt:

Team.

Unser Team

Die thematische Bandbreite unserer Dialog-, Partizipations- und Empowermentprojekte spiegelt sich in der Zusammensetzung unseres Teams: Abschlüsse und langjährige Berufserfahrung in den Bereichen Stadt- und Landschaftsplanung, Architektur, Soziologie, Sozialpädagogik, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften, Medienproduktion, Moderation und Mediation schaffen die kreative Melange, mit der wir die maßgeschneiderte Lösung für Sie, unsere Auftraggeber, finden.

Foto von Frank Baumann

Frank Baumann

Geschäftsführer

Frank Baumann ist Inhaber und geschäfts­führender Gesellschafter des BÜRO BLAU. Nach dem Studium in Hannover, einem längeren Auslandsaufenthalt in Kanada und den USA sowie einer Weiter­bildung zum Moderator in der Raum- und Umwelt­planung hat er in mehreren Stadt- und Regional­planungsbüros gearbeitet, bevor er das Unter­nehmen – gemeinsam mit Ingrid Lankenau – 1996 gegründet hat. Erfahrungen aus Moderat­ionen und Konflikt­lösungs­prozessen hat Frank Baumann in zahlreichen Veröffent­lichungen niedergelegt. Er ist Mitglied in der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landes­planung (SRL), im Informations­kreis für Raumplanung (IfR) sowie im Netzwerk Bürger­beteiligung. In seiner Freizeit liebt Frank Baumann den Jazz und freut sich über den Fahrt­wind bei ausgedehnten Rad­touren.

Profil auf Xing


E-Mail an
Frank Baumann

Foto von Friederike Mesche“ width=

Friederike Mesche

Sozialpädagogin

Frieda Mesche betreut unser Workshop-Backoffice. Sie springt uns zur Seite, wenn nach Veranstaltungen dringend etwas gesichert, bearbeitet oder für den nächsten Tag vorbereitet werden muss. Und sie springt ein, wenn vor Ort Unterstützung benötigt wird. Dafür bringt sie einen Bachelor in Sozialer Arbeit und reichlich medienpädagogische Erfahrung mit. Derzeit absolviert sie ein Lehramtsstudium. In ihrer Freizeit geht Frieda Mesche gerne auf Schatzsuche und hat einen Faible für „Lost Places“.


E-Mail an
Friederike Mesche

Foto von Moritz Kenngott

Moritz Kenngott

Sozialwissenschaftler

Moritz Kenngott ist pädagogischer Leiter für das DiakommA-Projekt in Kyritz-West. Er koordiniert den Aufbau eines Quartierstreffs und führt Workshops in der Erwachsenenbildung durch. Mit den Schwerpunkten Sozialpsychologie und Politikwissenschaft hat er an der Ruhr-Universität Bochum, der Universidad de Monterrey und der Universidad Nacional Autónoma de México studiert. Neben sozialen Bewegungen und Sozial­theorie interessiert er sich für ökologische Problemstellungen und neue Mobilitätslösungen. Folgerichtig schraubt und fährt er Fahrrad in seiner Freizeit, wandert und klettert.


E-Mail an
Moritz Kenngott

Foto von Jens Erber“ width=

Jens Erber

Buchhaltung

Die Arbeit hinter der (sichtbaren) Arbeit liegt auf dem Schreibtisch von Jens Erber. Rechnung pünktlich bezahlt? Moderationskarten rechtzeitig bestellt? Farbdrucker repariert? Buchhaltung, Bestellwesen, Telefonzentrale – der reibungslose Büroablauf ist bei ihm in guten Händen. Und wenn er noch dazu dem BüRO BLAU-Team mit seiner guten Laune ein Lächeln ins Gesicht zaubert, dann fühlt er sich am richtigen Platz. In seiner Freizeit geht er auf Konzerte und hat eine Dauerkarte für den 1. FC Union Berlin.


E-Mail an
Jens Erber

Foto von Ingrid Lankenau

Ingrid Lankenau

GeschäftsführerIN

Ingrid Lankenau hat an der Technischen Universität Berlin und der Universität Hannover Landschafts­planung mit stadt­planer­ischem Schwerpunkt studiert. Nach der Leitung eines Planungs­büros in Stralsund hat sie das BÜRO BLAU 1996 gegründet – zu­sammen mit Frank Baumann. Als geschäfts­führende Gesell­schafterin der BÜRO BLAU – räume. bildung. dialoge. gGmbH betreut sie die Netzwerke in unseren Stadt- und Regional­entwicklungs­projekten und ist Ansprech­partnerin für die zahlreichen Kooperations­beziehungen des Unter­nehmens. Ingrid Lankenau ist Mitglied der Architektenkammer Berlin. In ihrer Freizeit genießt sie ausgedehnte Spaziergänge – vorzugs­weise am Meer.


E-Mail an
Ingrid Lankenau

Foto von Robert Spletzer“ width=

Robert Spletzer

Stadt- und Regionalentwicklung

Robert Spletzer hat in Kiel, Freiburg und Lissabon Geographie studiert und ist seit der Rückkehr in die Heimat 2017 im Team von BÜRO BLAU - zunächst als Praktikant und studentischer Mit­arbeiter, seit 2019 als Regionalentwickler. In der LEADER-Region Ostprignitz-Ruppin unterstützt er das Regionalmanagement und berät Kommunen oder Projektträger bei den nächsten Schritten zur Realisierung ihrer Vorhaben. In seiner Freizeit reist er gerne und viel und bereichert unsere Arbeit mit eigenen Sichtweisen auf aktuelle Trends der räumlichen Entwicklung. Nicht selten verbindet er diese Ausflüge mit der Erforschung internationa­ler Fußballkultur - vor allem bei Auswärtsspielen von Borussia Dortmund.


E-Mail an
Robert Spletzer

Foto von Rudolf Freundorfer

Rudolf Freundorfer

Videoprojekte

Rudi Freundorfer ist Absolvent der Kaskeline Filmakademie Berlin und ausgebildeter Medien­gestalter Bild und Ton. Er arbeitete mehrere Jahre fürs Fernsehen, u.a. für das ZDF und das Studio Berlin. Nach seiner lang­jährigen Tätig­keit als frei­beruflicher Medien­pädagoge ist er im BÜRO BLAU zuständig für den professionellen Blick durch die Linse. Gemeinsam mit Karin Schwickerath und Kaspar Röttgers führt er unsere Videoprojekte durch.


E-Mail an
Rudolf Freundorfer

Foto von Marla Vakili

Marla Vakili

Studentische Mitarbeit

Marla Vakili studiert Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin mit den Schwerpunkten Migrationspolitik, Islamstudien und Gender. Mit diesem fachlichen Hintergrund bereichert sie unsere Integrations­projekte, insbesondere den Programmdialog zum Partizipations-und Integrationsprogramm. Am liebsten schreibt sie Texte jeglicher Art – wer wohl hinter den Zeilen auf dieser Seite steckt?


E-Mail an
Marla Vakili

Foto von Sandra Schneider

Sandra Schneider

Stadt- und Regionalentwicklung

Sandra Schneider studierte an der Technischen Universität Berlin Archi­tektur mit Schwerpunkt Städtebau. Seit 2009 ist sie im BÜRO BLAU als Stadt­planerin tätig. Ihre Themen- und Arbeits­schwerpunkte um­fassen die Organisation und Durchführung von (Groß-)Veranstaltungen mit verschiedensten Ziel­gruppen, die Betreuung von Stakeholder- und Netz­werk­prozessen sowie Projekte der kooperativen und nachhaltigen Stadt­entwicklung. Sandra Schneider streift gerne durch fremde Städte und erkundet die Folgen urbaner Trans­formations­prozesse. 


E-Mail an
Sandra Schneider

Foto von Johannes Zillhardt“ width=

Johannes Zillhardt

Medienpädagoge

Johannes Zillhardt hat viele Jahre in der Kultur- und Medienwelt gearbeitet, bevor er eher zufällig als Dozent an einer Berufs­fachschule seine Leiden­schaft für das Unter­richten entdeckte. Wenn er Schüler*innen mit Medien zusammenbringt und neue Erfahrungen entdecken lässt, ist diese Begei­sterung gut zu spüren. Am liebsten bindet er hierbei Lehrerinnen und Lehrer gleich aktiv mit ein. Seine zweite Leidenschaft sind die Berliner*innen und ihre Geschichten, über die er einen Videoblog betreibt.


E-Mail an
Johannes Zillhardt

Foto von Andreas Trunschke

Andreas Trunschke

Podcastprojekte

Andreas Trunschke hat Mathematik und Physik studiert und war im Anschluss in der Forschung tätig. Während seiner politischen Laufbahn erkannte er die Möglich­keiten des Web 2.0, seitdem arbeitet er an zahlreichen Community­projekten im Internet. Andreas Trunschke ist Teamer für das Berufs­orientierungs­projekt YouWiPod. Darüber hinaus betreibt er verschiedene Blogs und engagiert sich für den Fläming und die Zauche - natürlich (nicht nur) online.


E-Mail an
Andreas Trunschke

Foto von Sebastian Kliem

Sebastian Kliem

Studentische Mitarbeit

Sebastian Kliem studiert Stadt- und Regionalplanung an der Technischen Universität Berlin. Gleich nach seinem Abitur startete er den Einstieg ins Berufsleben mit einem Praktikum im BÜRO BLAU. Seitdem bringt er Ordnung in die Flut unübersicht­licher Datenströme, befördert mit seinen Recherchen unglaubliche Erkenntnisse zu Tage und erklärt uns die Tricks exotischer EDV-Programme.


E-Mail an
Sebastian Kliem

Foto von Lenna Fichter

Lenna Fichter

Medienpädagogin

Lenna Fichter hat Sozialwissenschaften, Kulturvermittlung und Dokumentarfilm-Regie in Hannover, Hildesheim und Berlin studiert. Während eines Auslandsemesters im Senegal hat sie ihre Faszination für den Film entdeckt. Seitdem beschäftigt sie sich damit, wie man durch die Kamera Perspektiven wechseln und Verborgenes sichtbar machen kann. Bei BüRO BLAU arbeitet sie in Bildungsprojekten – natürlich – mit Video, aber auch anderen digitalen Medien. In ihrer Freizeit sollte man Lenna Fichter nicht von der falschen Seite ansprechen, sonst erwischt einen schnell ihr linker Haken. Den schult sie nämlich regelmäßig im Boxring.


E-Mail an
Lenna Fichter

Foto von Leonard Bergmann“ width=

Leonard Bergmann

Medienpädagoge

Leonard Bergmann ist Medienwissenschaftler und Experte im Einsatz von digitalen Medien. Bevor er 2019 zum BüRO BLAU-Team gestoßen ist, sammelte er Erfahrungen in der Agenturbranche. Als Berater für Social Media-Management und Strategie hat er Unternehmen bei Analyse und Reporting ihrer online-Aktivitäten unterstützt. Er setzt sich intensiv damit aus­einander, wie digitale Technologien unsere Gesellschaft verändern – und überrascht uns regelmäßig mit neuen Tools zur Verbesserung unserer Arbeitsabläufe.


E-Mail an
Leonard Bergmann

Foto von Christian Schade

Christina Schade

Stadt- und Regionalentwicklung

Christina Schade hat Architektur mit Schwer­punkt Städte­bau an der Universität Stuttgart studiert und sich auf nach­haltige Stadt­entwicklung im inter­national­en Kontext spezialisiert. Im An­schluss koordinierte sie bei der Fraunhofer Gesellschaft ein nation­ales Forschungs­vorhaben für Energie­effizienz in Bildungs­bauten und unterstützte die GIZ bei der Implement­ierung parti­zipativer Planungs­verfahren in Asien. Seit 2015 arbeitet sie bei BÜRO BLAU an Projekten der kooperativen Stadt­entwicklung und konzentriert sich auf die Ansprache und Aktivierung schwer erreichbarer Ziel­gruppen. In ihrer Freizeit erforscht Christina urbane Prozesse in Brasilien und spielt Saxophon in einer Jazzband.


E-Mail an
Christina Schade